Der Urlaub - Und es geht weiter (Teil II)

Guten Tag, ich melde mich erneut aus dem Studio "DaRouge zu Hause" und darf nun endlich bekannt geben, dass die Fortsetzung läuft. Die Fortsetzung der Geschichte, die vor gut einem Jahr Millionen mitgerissen hat. Der Urlaub. Ja genau, der Sommerurlaub.

Die Besetzung stimmt fast mit der des letzten Jahres überein, allerdings muss ich leider mitteilen, dass Thommy leider ausgeschieden ist.

 

In den Hauptrollen dieses Jahr:

- Bianca DaRouge als die Präsidentin a. D. und zeitgleich als First Lady

- Jason Colby, der nicht mehr Jason Colby ist, sondern Thomas Crown

- Sarah Faracy als Angelika

and last but not least: 

- Mien als Mien

Gut ein Jahr ist es nun her. DER Urlaub. Im Nachinein kann man sagen, dass die Urlaubsplanungen spektakulärer waren als der Urlaub selbst. Aber dieses Jahr scheint so, als könne das letzte Jahr noch übertroffen werden. Letztes Jahr wurde spontan einen Monat vor Reiseantritt gesagt: Kommt, wir fahren in den Urlaub.

Auch recht schnell war man sich darüber einig, man wolle an die Ostsee.

Aber dank der veränderten persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse unserer Protagonisten ist man sich einig, man wolle dieses Jahr den Urlaub der Urlaube veranstalten.

Gut, welche Fragen stellt man sich vor dem Urlaub der Urlaube?

a) Wer hat wie viel Geld zur Verfügung?

b) Wann fahren wir? 

c) Welches Reiseziel soll angesteuert werden?

d) Wer fährt alles mit?

e) Wann wird mal als Gruppe über einen möglichen Urlaub gesprochen? 

 

Um mal ein erstes Fazit zu oben genannten Fragen zu bringen:

 

zu a) Mr. Crown und Mrs. DaRouge verfügen nun über ein gutes wirtschaftliches Auskommen in gut betuchter Gegend. Dies wurde ja letztes Jahr schon vermutet. Angelika und Mien sind diesbezüglich weniger beneidenswert und haben ihren Höchstbetrag auf 300,- bzw. 200,- Euro gelegt, wohingegen Mrs. DaRouge und Mr. Crown den Höchstbetrag auf ca. 500,- Euro gelegt haben.

Wenn man erfahren ist, kann man schon bei diesem Thema eine gewisse Differenz erkennen, da aber alle sozial sehr gut ausgebildet sind, ist man kompromissbereit und kommt sich gegebenenfalls häppchenweise entgegen.

zu b) Da Angelika und Mien an die allgemeinen Schulferien nach dem Schulgesetz, der entsprechende Paragraph ist mir leider gerad entfallen, ich bitte dies zu entschuldigen, gebunden sind, einigten sich die Protagonisten sehr schnell auf die Zeit ab dem 15. Juli.

Man kann unsere Protagonisten nur beglückwünschen, sich so schnell auf einen allseits anerkannten Zeitraum geeinigt zu haben. 

zu c) Nun sind wir bei einem Thema angelangt, welches wohl der schwierigste aller Teile wird: Wohin werden wir überhaupt fahren?

4 Charaktere, 4 Interessen, 4 Meinungen.

Als erstes Ziel wurde gedacht, man könne nach Ungarn reisen. Ein schönes Land mit vielversprechenden Partymöglichkeiten, kulturellen Fortbildungsmaßnahmen und Saufen so viel man kann.

Tja, nachdem man gedacht hatte, nach Ungarn zu reisen, wurde auf längerfristige Basis das gesamte Thema "Urlaub" auf unbegrenzte Zeit verscchoben, bis Angelika und meine Wenigkeit auf die Idee kamen, darüber sollte mal gesprochen werden.

Nun gut, inzwischen war man sich dann doch einig, man wolle in die Türkei. Nach einigen Stunden Internetrecherche und Kommunikation mit anderen Beteiligten war die Türkei immer noch gern gesehen, bis die Türken eine einfache Wahl veranstalten sollten und sich darüber nicht einig wurde.

Da wir alle politisch erfahren sind, sind wir uns nun einig, wir wollen doch nicht in die Türkei, da wir nicht wollen, dass uns am Pool durch die Fliegkräfte einer Bombe das Wasser um die Ohren haut.

Was nun? Angelika und DaRouge führten nun doch wieder Ungarn an, wobei Mr. Crown Ungarn nicht als favorisiertes Reiseziel ansieht. Er schlägt statt dessen vor, man könne erneut an die Ostsee reisen.

Mien hingegen schlägt vor, man könne für zwei Tage nach Paris - Disney Land - reisen.

Angelika und DaRouge sind sich weiterhin einig, man wolle ins Ausland, Italien, Spanien, Ungarn, egal, hauptsache nicht Malle, aber trotzdem Sonne und ein kühles Blondes am Strand.

Was daraus wird, wird sicherlich eine ganze Last Minute-Story. 

zu d) Tja, wer fährt alles mit? Kurzfristig meinte mein Bruder, er wolle mitfahren, und wahrscheinlich wird er sich erst sehr kurzfristig entscheiden, von daher wird er aus jeglichen Planungen herausgehalten. Eric, der Verlobte von Mien? Man weiß es nicht.

Auch dies wird für alle eine große Überraschung werden.

zu e) Mr. Crown war so freundlich, den kommenden Sonntag als Gesprächstermin festzulegen. Man kann nur abwarten, ob dieser Termin tatsächlich zustande kommt odr nur die halbe Truppe am Tisch sitzen wird.

 

Liebe Zuschauer, wie Sie hier nun eindeutig sehen, scheint die Urlaubsplanung und der Urlaub dieses Jahr um einiges spektakulärer zu werden, als viele bisher angenommen hatten.

Aber ich denke, Sie als Zuschauer werden da herzlich wenig gegen haben, und auch als Moderatorin habe ich nichts dagegen, denn wir wollen Ihnen ja ein möglichst spannendes Programm bieten.

Bleiben Sie dran bei der Fortsetzung - Planung oder Sauforgie?-

Herzlichst

Ihre Bianca DaRouge

- Präsidentin a. D. und First Lady - 

8.5.07 01:11, kommentieren

Werbung


Offizielle Pressekonferenz

Hallo Ihr Lieben,

wie ihr alle schon bemerkt habt, bin ich in letzter Zeit net mehr allzu oft on. Daher auch kaum Zeit, um mir hier Gedanken darüber zu machen, welch aufregende Geschichten ich euch aus meinem realen und aus meinem virtuellen Leben erzähle.

Aber es ist Samstag Abend und ich habe ja jetzt Zeit. Ärgere mich nur etwas darüber, dass schon die 25ste Minute ist und es immer noch 0:0 steht bei Deutschland ./. Tschechien....naja, wir gewinnen schon noch ^^

Also, ich wachse nun mal mit den Informationen rüber. ICh fange wohl besser mit dem virtuellen Leben an, da geht es im Moment etwas ruhiger zu.

Mein virtueller Liebster und ich haben wohl Beziehungsprobleme, wie mir scheint. Das Vertrauensverhältnis ist wohl gestört, aber wir arbeiten daran. Das einjährige war (wie erwartet) ein Flopp. Aber man kann sich bei einem in Balakonien sicher sein: Egal, wie viel Zeit und Mühe man in etwas engagiert: ein Flopp wird es garantiert *g*

Egal, wir bestehen nun, wie gesagt, ein ganzes Jahr und es läuft. Kein Bürgerkrieg, keine militärischen Angriffe von außerhalb und intern wird diskutiert, Balakonien in das weltliche Vereinsregister eintragen zu lassen. Man kann nur abwarten, was aus dieser Idee wird.

 

Nun zu meinem realen Leben:

Die Ausbildung ist nun seit gut einem Monat beendet und ich bin net mehr in Dortmund, sondern in Gelsenkirchen-BUER. Die Betonung liegt auf "BUER". Mir wurde schon ziemlich früh klar gemacht, dass es besser ist, einen BUERer NICHT (!!!) als Gelsenkirchener zu bezeichnen. Naja, wer weiß warum, aber ich passe mich halt an.

Im Gebäude gilt absolutes Rauchverbot, soll heißen, ich sitze dort auf Dauerschmacht.

Die Arbeit: Mein Zuständigkeitsbereich liegt bei Grundbuchsachen, Nachlass und Beratungshilfe.

Es läuft also so ab, dass mein Büro im Grundbuch liegt, meine Beratungshilfeakten mir gebracht werden und mein Nachlass hole ich mir ab.

Je nachdem, wie viel zu tun ist, hole ich mir meine Nachlassakten auch mal nur alle zwei Tage ab. Aber dann ist die Arbeit auch fertig.

Nun wurde mir per Mail überdeutlich klar gemacht, ich solle meine Akten täglich holen, gleichzeitig wurden mir Akten für die nächsten 6 Wochen mitgegeben. Ich dachte nur: Klasse, Herzchen, aber ihr denkt daran, dass ich nicht ausschließlich Tippkraft in Nachlass bin, oder?

Ich, freundlich wie ich nunmal bin, frage: Habt ihr sonst noch etwas für mich zu tun?

-Kleiner Zwischenvermerk: Bei den Nachlass-Damen á la J & H (Insider wissen bescheid) sitzt noch die Vereinsregisterdame aufm Zimmer-

Diese vorbenannte Dame antwortete: Ja, ich hab noch was für dich.

Ich gehe in diesem Moment noch von einem schlechten Scherz aus, bis sie mir tatsächlich nen Riesenpacken Akten in die Hand drückt, während sie noch etwas flüstert von wegen, es wäre nur eine Ausnahme.

Ich dachte nur: Dieses Gericht besitzt folgende Abteilungen:

-Zivil

-Familien

-Straf

-Grundbuch

-Vereinsregister

-ZV

-Nachlass

-Beratungshilfe

davon mache ich:

-Grundbuch

-Nachlass

-Beratungshilfe

-seit neuestem Vereinsregister

Also 50 % von allem, was es gibt.

Da die Nachlassdame mir nun auf freundlichster Art und Weise klar gemacht hat, ich solle meine Akten täglich holen, fühlte ich mich so unter Druck gesetzt, dass ich dachte: Gut, du bist zwar 1,5 Std. im Plus, aber fährst halt am Samstag nochmal für ne Stunde hin, sonst haste kein ruhiges Wochenende. Ich fahr hin, melde mich an der Gleitzeiturh an und stelle beim Gehen empört fest, dass die Uhr meine 2,5 Std. heute nicht gezählt hat.

Dafür habe ich aber das gute Gefühl, den Damen am Montag die Akten bringen zu können und freue mich auf den Gesichtsausdruck, da auch die Damen selbst wissen, dass man die Akten von Freitag net an einem Tag schaffen kann.

Ich werde diesen Triumph genießen (und zugleich einen GLAZ-Zettel machen, meine 2,5 Std. schenk ich dem Staat net!!!)

 

Nun zu meinem Privatleben: Ganz einfach, ich habe keins, aber das macht ja nix.

Fahre morgens ca. gegen halb sieben los, komme abends etwa gegen halb sieben nach Hause, esse was und geh mitm Arsch inne Pofe knacken. So sieht derzeit mein glohreicher Altag aus.

Und wofür? Für geizige 1.200 Euro/Monat

So, und nun würde ich mich freuen, wenn ihr treuen Leser weiter lest, auch kommentiert oder mich mal besuchen kommt.

Und denkt daran: Wenn wer was für mich zu tun hat, einfach her damit, denn ich mache alles, noch etwas mehr und dann noch ein bisschen. Ich jammere ncht, komme für Lau am Samstag und schlafe schlecht, wenn auf der Arbeit noch so viel liegt.

Liebe Grüße

Eure BB 

2 Kommentare 24.3.07 21:28, kommentieren

Ein paar Filmchen





2 Kommentare 26.1.07 21:08, kommentieren

Erstes Fazit 2007

Nun, da ja keiner so wirklich an meine Neujahrsvorsätze glaubt, will ich dazu mal ein erstes Fazit abgeben:

 

- mind. 15 kg abnehmen

5 kg sind schon weg, ich bin noch motiviert und hab heute noch sooooo viele Punkte, aber keinen Hunger. Dieses Jahr fast noch keine Schokolade, fast keine Chips und mir geht es gut. Fühle mich supi  


- bloß keinen Gedanken daran zu verschwenden, mit dem Rauchen aufzuhören, das schaff ich eh nicht *g

Stellt gar kein Problem dar, ich rauche, wie ich noch nie geraucht hab, ich rauche viel



- das Auto abbezahlen

War bei der Bank, hab für nächsten Monat einen Termin, die Dame meinte, es stellt gar kein Problem dar.


- von zu Hause ausziehen

Schaue mir Mittwoch eine schöne Wohnung an


- Schule machen

War letzte Woche zum letzten Beratungstermin, am 01.02. geht es definitiv los *g*


- Geld verdienen, egal wie hart es wird

Einige Bewerbungen sind noch offen, sieht eigentlich alles ganz gut aus. Irgendwas gibbet sicher für mich!!!


- meine Mäusebabys handzahm zu kriegen

Naja, hier ist der Erfolg net so groß, aber ich hatte sie schon ab und an mal auf der Hand.

- einen schönen Sommerurlaub in Ungarn

Ich glaube noch dran, aber wenn a net das wollte und b net dieses, gäbe es gar keine PRobleme.


- meine Nation weiter zu erhalten

Naja, außer den üblichen Wahldefiziten auch kein Problem bisher, wir ham uns alle ganz dolle lieb.

- weniger am PC zu sitzen

Ich bin zwar immernoch oft hier, aber durchs arbeiten dann doch net mehr ganz so oft wie letztes Jahr. Jetzt geh ich immer nur noch mitm PDA ins Bett *g*

- mehr Zeit mit Menschen, die ich mag, verbringen

Oft mit Angelika und Mien unterwegs, man tut ja, was man kann.


- ehrlicher zu mir selbst zu sein

Schon in der Bibel steht: Du sollst nicht lügen! Reicht das?

 

Also ich für meinen Teil bin sehr zufrieden mit mir, vorallem der Diäterfolg macht mich happy. Sobald die Diät beendet ist (ich hoffe, gegen Sommer) gibbet auch "Vorher" und "Nachher"-Fotos *g*

Freut euch drauf!!!

 

So, dann haunse rin!!!

 

Eure BB 

1 Kommentar 14.1.07 15:55, kommentieren

Schucki ./. Schätzchen oder: Das Jahr fängt schon wieder gut an....

Dies ist der erste Eintrag im Jahre 2007 und ich muss als Fazit der ersten Woche sagen:

 

DAS FÄNGT JA SCHON WIEDER GUT AN!!!!!

Was habe ich in dieser Woche getan? Nicht viel, fast 24 Stunden am Tag vorm PC gesessen und mein Leben meinen virtuellen Freunden überlassen. Naja, ich sag mal so: Ich hatte Spaß und ich kanns mir leisten, wa?!

Dann kam halt doch der erste Arbeitstag in diesem Jahr. Abgesehen davon, dass keiner mit einer so frühen Rückkehr meinerseits rechnete, hatte ich auch auf der Arbeit viel Spaß *augenroll*, aber was tut man nicht alles für stolze 500 Euro im Monat?

Ich stellte fest, dass mein Auto ab Februar mir gehört und im Februar ein völlig neuer Lebensabschnitt beginnt. Bin echt gespannt, wie denn alles so kommen wird, aber es geht weiter, es geht immer irgendwie weiter.

Virtuell steht der Wahlkampf des Jahrhunderts im Hause:

Schnucki gegen Schätzchen

oder: Wenn virtuelle Lebenspartner bei einer Präsidentschaftswahl gegeneinander antreten.

Ja, ich, die Präsidentin a. D. will diese zusätzlichen Buchstaben hinter meiner Dienstbezeichnung entfernen und sehe auch einen großen Erfolg im Hause stehen, aber mein liebster Göttergatte will gegen mich antreten.

Schnucki, sieh es ein, du bist ein besserer Justizminister als ein Präsident. :D

Wenn das mal zu keiner Ehekriese führt *g*

Aber ich sag mal so: Ich kanns mir leisten!

RL werden die ersten Vorsätze getätigt: 2 kg sind schon weg und es folgt sicherlich noch mehr, da ich sehr viel gute virutelle Unterstützung erhalte

Ein Staat auf Diät heißt die Devise.

Wir könnten ja die Selbsthilfegruppe:

Micronationales Übergewicht - wie gehe ich damit um?

gründen :-D.

Wäre mein Vorschlag. Interessierte können sich gerne jederzeit bei mir melden.

Und damit sich die Diät auch lohnt, hau ich mir jetzt den Pansen voll..........vll noch ein paar Gürkchen???!

Egal, hauptsache keine Points und sättigend *lol*

Haunse rein und wählt die DPB, wir machen Sie schlank :-D

Eure Präsidentin (a. D.)

 

2 Kommentare 6.1.07 18:08, kommentieren

Leavin`2006, beginnin`2007

Ja ja, das alte Jahr geht, das neue Jahr kommt. Und mit 2007 auch ein neuer Lebensabschnitt.

Die Ausbildung endet, und wir alle beginnen ein völlig neues Leben.

2007 wird sicher aufregend, bringt einige Veränderungen und sicher ganz viele geile wie auch traurige Dinge mit sich.

Die Vorsätze sind gefasst und mal sehen, was wir daraus machen.

 

Meine Vorsätze sind:

- mind. 15 kg abnehmen

- bloß keinen Gedanken daran zu verschwenden, mit dem Rauchen aufzuhören, das schaff ich eh nicht *g

- das Auto abbezahlen

- von zu Hause ausziehen

- Schule machen

- Geld verdienen, egal wie hart es wird

- meine Mäusebabys handzahm zu kriegen

- einen schönen Sommerurlaub in Ungarn

- meine Nation weiter zu erhalten

- weniger am PC zu sitzen

- mehr Zeit mit Menschen, die ich mag, verbringen

- ehrlicher zu mir selbst zu sein

- den scheiß eBay-Verkäufer zu verklagen, wenn das "Weihnachtsgeschenk" bis zum 10.01. nicht da ist

 

Naja, ich denke, das reicht für ein Jahr, das nächste Silvester kommt bestimmt *g*.

Und mein Fazit für dieses Jahr:

Es war nicht immer erfolgreich, aber ich habe nun endgültig gelernt, wie es sich anfühlt, wenn man das richtige tut.

Es tut mir ja schon irgendwie leid, wenn man das Jahr verabschiedet, während man im Streit mit jemandem ist, aber die Ehrlichkeit fühlt sich gut an.

Ich habe dieses Jahr viel Stress gehabt, viel schönes erlebt, und denke, es war ein gesunder Ausgleich zwischen beidem vorhanden.

Was war denn schön?

Der Urlaub an der Ostsee zum Beispiel. Oder meine erste Anti-Aging-Creme auf meinem 19ten Geburtstag. Oder aus der Prüfung heraus zu kommen und zu wissen: Es ist geschafft.

Schön war all die Zeit, die ich mit Menschen verbringen konnte, die mir wichtig sind. Erfahrungen, die ich in diesem Jahr sammeln durfte. 

Ich hoffe, 2007 wird auch so ein aufrengendes, spannendes Jahr, welches mit Sicherheit einige Veränderungen mit sich bringen wird, aber Veränderungen können doch nur gut sein, oder?

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen einen guten Rutsch und ein erfolgreiches Jahr 2007!!!!

 

Rutscht mir doch alle den Buckel herunter! 

1 Kommentar 30.12.06 14:52, kommentieren

Mäxchen

Mein kleines Mäxchen,

mein süßes Schätzchen,

ich werde dich vermissen.

Wir hatten eine schöne Zeit

leider war es heut so weit.

Solltest nicht mehr leiden,

wollte dich befreien.

Hoffe nun, dass es dir besser geht

vielleicht in einer anderen Welt.

Schatz, ich werde dich nicht vergessen.

* August 2005

+ 25.12.2006

 

25.12.06 14:44, kommentieren