Regierungsverschwörungen??!??!

Nun ist der Urlaub geplant. Wir wollen nach London und Paris innerhalb von sieben Tagen.

Bis zum Flug dauert es keine 14 Tage mehr, alles ist gebucht, wir sind bereit.

Was ist nun? Ihr habt es alle mitbekommen, Bombenanschläge in London. Scherzhaft sagen wir schon: Wir haben eine Bombenstimmung für wenig Geld. Tja, nur mache ich mir meine völlig eigenen Gedanken zu diesem Thema.

Und diese Meinung will ich euch mitteilen und würde mich über Kommentare von euch freuen.

Ich denke, es handelt sich um eine "Regierungsverschwörung", entweder von der englischen oder sogar von der amerikanischen Regierung!

Ich will euch auch erklären, wie ich zu dieser Meinung komme.

Am 24.06.2007 erklärt Tony Blair seinen Rücktritt als Premierminister, Gordon Brown wird neuer Premier. Am 29.06.2007 werden zwei Autobomben entdeckt, am 31.06.2007 fährt ein präparierter brennender Jeep in den Flughafen Glasgow.

SOFORT ist klar: Das war "El Kaida", wie N24 den Verein geschrieben hatte.

 

Ich stelle mir die Frage:

Hat Al Kaida so nachgelassen, dass sie den britischen Sicherheitskräften die genauen Daten, Uhrzeiten und Standorte von Bomben mitteilt, damit diese Anschläge garantiert vereitelt werden können?

 

Ich denke eher, dass viele wichtige Hintermänner Angst davor haben, dass Gordon Brown seine Irak-Politik ganz anders gestaltet als Tony Blair. Dann wäre unser lieber kleiner George W. Bush ganz alleine dort unten, die britische Unterstützung würde wegfallen und George hätte sein Ziel trotzdem noch nicht (ganz) erreicht: Das Öl. Das Öl und die damit verbundene Macht. Amerika zu der einzigen, größten Weltmacht aufzuheben.

 

Laut dem Spiegel hat Gordon Brown einen etwas anderen Standpunkt zu dem Thema "Irak" als Tony Blair oder unser sehr verehrter Mr. Bush:

"In der Außenpolitik räumte der 56-jährige Politiker Fehler ein. "Wir werden die notwendigen Lehren daraus ziehen", versprach er in Manchester. "Unsere Außenpolitik wird in den kommenden Jahren die Tatsache reflektieren, dass für die Zerschlagung des Terrorismus mehr als nur militärische Gewalt erforderlich ist." Es sei auch ein Kampf der Ideen und Ideale. Als Schlüssel der Außenpolitik bezeichnete er die Bemühungen um eine Friedenslösung für den Nahen Osten.

Ein Signal für einen Kurswechsel in der Irak-Politik könnte auch die Wahl der neuen stellvertretenden Parteichefin Harriet Harman sein. Die Justizministerin hat die Regierung aufgerufen, sich öffentlich für Fehler im Irak-Krieg zu entschuldigen. Harman setzte sich bei der Urwahl der Parteimitglieder gegen fünf Mitbewerber durch."

(Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,490434,00.html)

 

Durch die vereitelten "Anschläge" gelingt es, die Schuld wieder im Irak zu suchen und natürlich auch zu finden. Weitere Kriegsakte wären "gerechtfertigt" und die Wahrscheinlichkeit, dass Mr. Brown Blairs und Bush`s Weg weiter geht, ist um einiges größer.

Die Bomben sind, meiner Meinung nach, nicht explodiert, da die Regierungen doch so "human" sind, ihre eigenen Leute nicht umzubringen.

 

Eine weitere Frage, die ich mir stelle:

Warum sollte Al Kaida Bomben vor Discotheken in die Luft jagen?

Klar, ein "schönes" Ziel ist immer da, wo viele Menschen sind, aber junge Menschen, die feiern gehen und keinerlei Einfluss auf irgendetwas haben? Klar, es fördert die Betroffenheit der Menschen, es wäre eine Rache für das, was deren Frauen und Kindern angetan wurden, aber Al Kaida hat bisher auch "einen guten Job" (um es wirklich extrem ironisch auszudrücken) gemacht, beim World Trade Center waren es auch viele Geschäftsleute und keine feiernden Teenies.

Hätte es in London nicht wesentlich bedeutsamere Orte gegeben?

Jedenfalls denke ich, dass jetzt erstmal ganz viele Verdächtige festgenommen werden. Dies werden natürlich ausschließlich Menschen arabischer Herkunft sein, welchen man natürlich auch eine Verbindung zu Al Kaida nachweisen kann. Diese werden verurteilt, landen Jahre im Gefängnis, Amerika und England kloppen erst recht auf den Irak drauf, frei nach dem Motto: Jetzt erst recht. Die beiden Staaten werden als Retter der Menschheit gefeiert, hinterfragen tut keiner, und irgendwann gibt es von Al Kaida die Rache.

Und trotz alledem freue ich mich auf meinen Urlaub in London, erst recht auf den Urlaub in Paris und bin davon überzeugt, dass jetzt weiter nichts mehr passieren wird.

 

 

1.7.07 20:16

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen